Welcome!

Apache Authors: Carmen Gonzalez, Liz McMillan, Elizabeth White, Pat Romanski, Christopher Harrold

News Feed Item

Revolution Analytics treibt europäische Geschäfte mit neuer Niederlassung in London voran

LONDON, July 4, 2013 /PRNewswire/ --

Grundlage für die Expansion ist die große Beliebtheit der Open Source-Programmiersprache "R" für statistisches Rechnen

Revolution Analytics, der führende Anbieter von professioneller Software und Dienstleistungen für das Open Source Projekt R, kündigte heute ein Leitungsteam für Europa sowie die neue Geschäftsstrategie an. In der neuen Niederlassung in London wird Neil Miller, Managing Director für die internationalen Geschäftseinheiten, ein Team leiten. Neil Miller wird für das Wachstum des Unternehmens in Europa und im Asiatisch-Pazifischen Raum (APAC) verantwortlich sein. Ziel ist es, den Gesamtumsatz im Rest der Welt bis 2017 um 50 Prozent zu steigern.

Mit mehr als zwei Millionen Nutzern weltweit und einer bereits seit den 1990er Jahren etablierten Verwendung in der akademischen Forschung wird die freie Programmiersprache R mehr und mehr zum De-facto-Standard für Statistikberechnungen und prädiktive Analysen. In zahlreichen Universitäten im Vereinigten Königreich und in Kontinentaleuropa ist R statistisches Werkzeug erster Wahl im Studium sowie bei der Promotion. Dadurch hat sich ein Talent-Pool an R-Benutzern gebildet, die in den letzten fünf Jahren von Unternehmen in Industriezweigen wie Finanzen, Biowissenschaften, Einzelhandel, Produktion, Versorgungsunternehmen und Medien eingestellt wurden.

Revolution Analytics wurde 2007 gegründet und verfügt bereits über 200 Kunden weltweit sowie über ein umfassendes Netzwerk an Technologiepartnern, darunter IBM, Teradata, Hortonworks und Cloudera. Das Unternehmen bietet Revolution R Enterprise-Workstation- und Server-Software für Unternehmen, die eine leistungsfähige Analyseplattform für die Verarbeitung großer Datenmengen zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Analyse-Anbieter benötigen. Mit Revolution R Enterprise kann sich R allen möglichen Datengrößen, höchster Geschwindigkeit und großem Volumen, High-Speed-Anschlüssen und datenbankinterne Funktionen, die Integration mit Front-End-Tools für Geschäftsanwendungen sowie an ein Unterstützungsmodell für den Handel anpassen. Das Unternehmen unterstützt außerdem auch die Open Source-R-Community und bietet eine kostenlose Version zur Produktion für Benutzer aus dem wissenschaftlichen Bereich.

Laut Neil Miller wird das Phänomen R in rasant wachsender Anzahl von europäischen Unternehmen angenommen: "Unsere Website dient als weltweite Informationsquelle für R und die Anfrage aus Europa steigt zusehends. Vor allem das Vereinigte Königreich, Deutschland und Frankreich sind für diesen Trend verantwortlich. Wir glauben, dass europäische Unternehmen ideal dafür positioniert sind, die Vorteile der hervorragend ausgebildeten Datenexperten unserer Top-Universitäten, die in unserem Talentpool zu finden sind, zu nutzen. Weltweit renommierte Marken wie Google, Twitter, Facebook und CapitalOne nutzen R, um ihre geschäftliche Innovation und die Produktivität ihrer Datenexperten zu steigern, und R ist für die Statistiker der Zukunft zur Programmiersprache der Wahl geworden. Unser Ziel ist es, den Unternehmen die Möglichkeiten von Revolution R Enterprise näherzbringen, so dass sie die Vorteile nutzen können, die dadurch in den Bereichen Skalierbarkeit, analytische Innovation, Leistung und Kostensenkung entstehen. Bereits jetzt ist das Interesse an Revolution Analytics in Europa mit über 100 Kunden, die in den letzten Monaten in verschiedenen Stadien des Kaufzyklus' hinzugekommen sind, sehr groß."

Die Eröffnung der Revolution Analytics-Niederlassung für den EMEA-Raum in London wurde von der London Tech City begrüßt. Benjamin Southworth, stellvertretender CEO, erklärte: "London ist nun dank langjähriger Kreativität und Innovation und dem einfachen Zugang zum Finanzzentrum der Stadt die digitale Hauptstadt Europas und damit ein ausgezeichneter strategischer Standort für große Unternehmen. Wir freuen uns, dass Revolution Analytics die Stadt für den Hauptsitz in Europa gewählt hat und der Tech City damit noch mehr Fachwissen beschert."

Rafael Garcia-Navarro, Managing Partner und Analyseleiter für den EMEA-Raum bei [email protected], erklärte: "Revolution Analytics hat eine hervorragende und skalierbare und auf Unternehmen ausgelegte Plattform auf der Grundlage der leistungsfähigsten und meistverwendeten Statistikumgebungen im Bereich der Datenwissenschaft, die Open-Source-Lösung R, entwickelt. Revolution R Enterprise ist die perfekte Ergänzung zu der Big Data Hadoop-Architektur von [email protected], dank der wir unseren strategischen Planungsansatz in einen wahrhaft wissenschaftlichen Prozess umwandeln konnten. Es überwindet die traditionellen Speicher-Einschränkungen von Open-Source-R, um bislang unerreichte Leistungen zu bieten."

Robert Gentleman, einer der Ko-Autoren der ursprünglichen Programmiersprache R und Mitglied des Vorstands von Revolution Analytics, erläuterte: "Wir haben R entwickelt, um unsere Forschung zu unterstützen und den Studenten Hilfsmittel zu dafür bieten, Daten sichtbar zu machen und zu analysieren. Es wurde von der Open Source-Community übernommen und ist vor allem aufgrund der Bemühungen des R-Kernteams in den letzten zehn Jahren exponentiell gewachsen und bietet nun eine breite Palette an Funktionen. Es ist herrlich, zu sehen, welchen Erfolg R genießt und wie es von der Community erweitert wurde. Mit den immer größeren Datenmengen, die zu analysieren sind, verändern sich auch die Anforderungen der Unternehmen. Sie benötigen schnellere Entwicklungszeiten, die mit Echtzeit-Entscheidungsfindungen und umfassenderen analytischen Experimenten vereinbar sind. Revolution Analytics hilft den Unternehmen dabei, dies zu erreichen, indem R auf ein Unternehmens- und Produktionsniveau für Software und Unterstützung angehoben wird."

Leitungsteam für den EMEA-Raum

Neil Miller, Geschäftsführer international- Neil Miller ist für das Geschäft und das Wachstum von Revolution Analytics außerhalb des amerikanischen Kontinents zuständig und ist vom Vereinigten Königreich aus tätig. Neil Miller war zuvor 14 Jahre lang bei Accenture tätig, wo er für Analysen, CRM Customer Insight und Marketing-Neugestaltung im Vereinigten Königreich, Irland und Europa zuständig war. Neben seiner Erfahrung im Bereich Beratung verfügt er auch über 13 Jahre Erfahrung im betrieblichen Bereich, während denen er bei der Lloyds Bank und bei GE Capital in verschiedenen Positionen in den Bereichen Verkauf, Kontoführung, Organisationsentwicklung und in der Verbesserung des Six-Sigma-Geschäfts im Vereinigten Königreich und in den USA tätig war.

Nick Barber, Vertriebsleiter für den EMEA-Raum- Nick Barber ist für die Konzeption und den Aufbau eines erfolgreichen Multi-Millionen-Dollar-Vertriebskanals für Revolution Analytics in Europa zuständig. Zuvor war Nick Barber am SAS Institute für den grundlegenden Aufbau neuer Vertriebswege mit Partnern wie Cap Gemini, Deloitte und Accenture verantwortlich. Dann übernahm er eine globale Führungsrolle bei SAS und war für die Umsatzförderung für Accenture in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zuständig. Nick Barber war außerdem ein Gründungsmitglied von Cascade Systems, das später zu Engage wurde. In seiner 14-jährigen Karriere bei dem Unternehmen war er für das Management der Unternehmensverkäufe im gesamten EMEA-Raum zuständig.

Andrie de Vries, Leiter für Unternehmensdienstleistungen- Andrie de Vries ist für das Angebot von Beratungs- und Weiterbildungsdienstleistungen mit R zuständig. Er ist ein führender R-Experte innerhalb der R-Benutzer-Community und ist Ko-Autor von R for Dummies, einer Einführung in die Statistik-Programmiersprache R. Andrie de Vries verfügt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Förderung intelligenter, datengestützter Analyse- und Strategieangebote für Kunden. Zuletzt war er in seinem eigenen Beratungsunternehmen PentaLibra tätig, und zuvor bei Nokia, Symbian, Psion, Bain sowie bei Andersen Consulting.

Simon Field, Leiter für technische Dienstleistungen- Simon Field ist für die Technik- und Architektur-Beratung sowie für die Unterstützung vor dem Verkauf zuständig. Vor seiner Tätigkeit bei Revolution Analytics war Simon Field als Chief Technology Officer für das Portfolio für große Datenmengen bei IBM im EMEA-Raum tätig und war für die Kontenverwaltung sowohl vor als auch nach dem Kauf zuständig. Simon Field ist seit 21 Jahren in der IT-Branche tätig und war zuvor bei BT, W.H. Smith, Teradata, IBM, HP und Netezza beschäftigt.

Informationen zu Revolution Analytics

Revolution Analytics ist der führende Anbieter für kommerzielle Software und Dienstleistungen, die auf dem Open Source Projekt R für Statistikberechnungen basieren. Das Unternehmen verbindet hohe Leistungsfähigkeit, Produktivität und Verfügbarkeit mit R, der leistungsfähigsten Statistiksprache der Welt. Das Kernprodukt des Unternehmens, Revolution R Enterprise, erfüllt die Produktionsanforderungen großer Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Biowissenschaften, Handel, Produktion und Medien. R wird von über zwei Millionen Analysten in der Wissenschaft und in Spitzenunternehmen wie Google, der Bank of America und Acxiom eingesetzt und hat einen neuen Innovationsstandard für statistische Analysen gesetzt. Revolution Analytics unterstützt das anhaltende Wachstum der R Community durch das Sponsoring der Inside-R.org-Website, über das weltweit R-Nutzergruppen finanziert werden und kostenlose Lizenzen von Revolution R Enterprise für die Wissenschaft angeboten werden.

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

IoT & Smart Cities Stories
While the focus and objectives of IoT initiatives are many and diverse, they all share a few common attributes, and one of those is the network. Commonly, that network includes the Internet, over which there isn't any real control for performance and availability. Or is there? The current state of the art for Big Data analytics, as applied to network telemetry, offers new opportunities for improving and assuring operational integrity. In his session at @ThingsExpo, Jim Frey, Vice President of S...
@CloudEXPO and @ExpoDX, two of the most influential technology events in the world, have hosted hundreds of sponsors and exhibitors since our launch 10 years ago. @CloudEXPO and @ExpoDX New York and Silicon Valley provide a full year of face-to-face marketing opportunities for your company. Each sponsorship and exhibit package comes with pre and post-show marketing programs. By sponsoring and exhibiting in New York and Silicon Valley, you reach a full complement of decision makers and buyers in ...
The Internet of Things is clearly many things: data collection and analytics, wearables, Smart Grids and Smart Cities, the Industrial Internet, and more. Cool platforms like Arduino, Raspberry Pi, Intel's Galileo and Edison, and a diverse world of sensors are making the IoT a great toy box for developers in all these areas. In this Power Panel at @ThingsExpo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, panelists discussed what things are the most important, which will have the most profound e...
Two weeks ago (November 3-5), I attended the Cloud Expo Silicon Valley as a speaker, where I presented on the security and privacy due diligence requirements for cloud solutions. Cloud security is a topical issue for every CIO, CISO, and technology buyer. Decision-makers are always looking for insights on how to mitigate the security risks of implementing and using cloud solutions. Based on the presentation topics covered at the conference, as well as the general discussions heard between sessio...
The Jevons Paradox suggests that when technological advances increase efficiency of a resource, it results in an overall increase in consumption. Writing on the increased use of coal as a result of technological improvements, 19th-century economist William Stanley Jevons found that these improvements led to the development of new ways to utilize coal. In his session at 19th Cloud Expo, Mark Thiele, Chief Strategy Officer for Apcera, compared the Jevons Paradox to modern-day enterprise IT, examin...
Rodrigo Coutinho is part of OutSystems' founders' team and currently the Head of Product Design. He provides a cross-functional role where he supports Product Management in defining the positioning and direction of the Agile Platform, while at the same time promoting model-based development and new techniques to deliver applications in the cloud.
In his keynote at 18th Cloud Expo, Andrew Keys, Co-Founder of ConsenSys Enterprise, provided an overview of the evolution of the Internet and the Database and the future of their combination – the Blockchain. Andrew Keys is Co-Founder of ConsenSys Enterprise. He comes to ConsenSys Enterprise with capital markets, technology and entrepreneurial experience. Previously, he worked for UBS investment bank in equities analysis. Later, he was responsible for the creation and distribution of life settl...
There are many examples of disruption in consumer space – Uber disrupting the cab industry, Airbnb disrupting the hospitality industry and so on; but have you wondered who is disrupting support and operations? AISERA helps make businesses and customers successful by offering consumer-like user experience for support and operations. We have built the world’s first AI-driven IT / HR / Cloud / Customer Support and Operations solution.
LogRocket helps product teams develop better experiences for users by recording videos of user sessions with logs and network data. It identifies UX problems and reveals the root cause of every bug. LogRocket presents impactful errors on a website, and how to reproduce it. With LogRocket, users can replay problems.
Data Theorem is a leading provider of modern application security. Its core mission is to analyze and secure any modern application anytime, anywhere. The Data Theorem Analyzer Engine continuously scans APIs and mobile applications in search of security flaws and data privacy gaps. Data Theorem products help organizations build safer applications that maximize data security and brand protection. The company has detected more than 300 million application eavesdropping incidents and currently secu...