Welcome!

Apache Authors: Yeshim Deniz, Bob Gourley, Si Chen, Kevin Benedict, Noel Wurst

News Feed Item

Release 2 Version 2014 der Altova-Produktlinie legt die Latte noch höher

Altova® (http://www.altova.com), bekannt für XMLSpy®, den führenden XML Editor, hat heute die Verfügbarkeit von Version 2014 Release 2 seiner MissionKit® Desktop Entwicklungstools und Server-Software-Produkte bekanntgegeben. Diese Release enthält eine Fülle neuer Funktionalitäten zur Steigerung von Leistung und Effizienz - darunter die bahnbrechende neue XSL-Geschwindigkeitsoptimierung in XMLSpy, umfangreiche neue Datenmapping-Optionen in MapForce, geschwindigkeitssteigernde Funktionalitäten in Altova-Server-Produkten, aktualisierte Standard-Unterstützung für XSLT, XQuery und XBRL in zahlreichen Produkten und vieles mehr.

"Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden Spitzenprodukte zur Verfügung zu stellen, mit denen sie Ihre Aufgaben so effizient wie möglich erledigen können. In dieser Release haben wir die Geschwindigkeit der bereits ultraschnellen XML- und XBRL-Validierung in RaptorXML Server verdoppelt - ja zum Teil sogar verdreifacht. In FlowForce Server haben wir neue Cache-Optionen und in MapForce Server Unterstützung für Bulk-Einfügungen implementiert. XMLSpy enthält nun die bahnbrechende XSL-Geschwindigkeitsoptimierung, eine neue, hocheffiziente Methode zur automatischen Optimierung von XSLT Stylesheets, wodurch Entwickler erheblich schneller und frustrationsfreier arbeiten können," kommentiert Alexander Falk, CEO von Altova.

Altova MissionKit 2014r2 enthält unter anderem die folgenden neuen Funktionalitäten:

  • XSL-Geschwindigkeitsoptimierung: Diese neue Technologie ist eine bahnbrechende Methode, um XSLT-Transformationen zu beschleunigen. Ohne dass der Entwickler das Stylesheet dazu analysieren muss, lässt sich die Durchsatzrate dadurch enorm steigern. Dabei wird eine XSLT-Transformation analysiert und eine Optimierungsstrategie ermittelt, die im Stylesheet in Form von Verarbeitungsanweisungen gespeichert werden kann. Nachfolgende Transformationen mit XMLSpy oder RaptorXML anhand des optimierten Stylesheet werden dann auf Basis der Optimierungshinweise schneller ausgeführt. Der Entwickler kann nun XMLSpy die Geschwindigkeitsoptimierung überlassen und sich auf den Transformationscode seiner Stylesheets konzentrieren, anstatt wertvolle Zeit mit dem Ausfindigmachen und Beheben von Engstellen zu verlieren.
  • Zusätzliche Unterstützung für XSLT und XQuery 3.0: Die erstmals in Version 2014 implementierte Unterstützung für XSLT 3.0 wurde aktualisiert und um weitere Funktionalitäten erweitert. Die Unterstützung für XQuery 3.0 in XMLSpy und StyleVision sowie RaptorXMLServer wurde fertiggestellt, sodass die Funktionen dieses neuen Standards nun beim Bearbeiten, Debuggen, der Berichterstellung und Verarbeitung zur Verfügung stehen.
  • Neue Altova Erweiterungsfunktionen: XMLSpy, StyleVision und RaptorXML Server unterstützen alle eine ganze Reihe neuer Altova-Erweiterungsfunktionen für die XSLT- und XQuery-Entwicklung und -Verarbeitung. Diese neuen Funktionen bilden eine Ergänzung zu den XPath-Standardfunktionen, um häufige Aufgaben schnell und effizient erledigen zu können. So können z.B. Jahre, Monate, Tage, Stunden, Minuten oder Sekunden direkt zu einem Datums-/Uhrzeitwert hinzugefügt werden, ohne dass der Entwickler die komplexe Syntax zur Zeitraumberechnung beherrschen muss. Es gibt Funktionen zur Altersberechnung, zur String-Wiederholung, zur Konvertierung zwischen dem Hex- und Ganzzahlformat usw.
  • Unterstützung für XBRL Table Linkbase: XBRL Table Linkbase bietet eine Methode, um festzulegen, wie XBRL-Daten angezeigt werden sollen. Die Möglichkeiten gehen dabei über die Standardfunktionen der Presentation Linkbase zur Definition der Darstellung mehrdimensionaler XBRL-Daten hinaus. Die XBRL-Daten werden in einem Format dargestellt, das technisch weniger versierten Projektbeteiligten wie Buchhaltern, Finanzexperten und anderen Geschäfsanwendern vertrauter ist. XMLSpy 2014r2 bietet nun grafische Tools zum Erstellen, Bearbeiten und Validieren von XBRL Table Linkbases sowie zum Generieren von Tabellen anhand von Table Linkbase-Definitionen, sodass Entwicklern nun alle Werkzeuge zur Verfügung stehen, um mit dieser wichtigen neuen Spezifikation arbeiten zu können.
  • Neue Datenmapping-Optionen: MapForce 2014r2 enthält eine Reihe neuer Funktionen zum Anpassen von Datenmapping-Projekten, darunter Funktionen für die CDATA-Generierung in XML-Dateien, neue Funktionen für die Verarbeitung und Generierung von Sequenzen, Timeout-Einstellungen für Webservice-Aufrufe und mehr.
  • StyleVision arbeitet nun mit RaptorXML: Der RaptorXML-Prozessor wurde nun - wie zuvor bereits in andere MissionKit-Produkte wie XMLSpy, MapForce und SchemaAgent - in StyleVision integriert, ermöglicht ultraschnelle XSLT-Transformationen und unterstützt XSLT 3.0 und XPath 3.0.
  • Und vieles mehr

Zu den in Altova Server-Produkten enthaltenen neuen Features zählen die folgenden:

  • Erheblich schnellere XML- und XBRL-Validierung Bereits RaptorXML Server 2014 bot ultraschnelle XML-Validierung. V2014r2 ist nun noch schneller - bis zu doppelt so schnell* bei Parallelvalidierung auf Mehrkernprozessoren. Auch für XBRL erfolgt die Validierung in RaptorXML+XBRL Server 2014r2 auf Mehrkernprozessoren viel schneller - bis zu drei Mal so schnell*.
  • Unterstützung für XBRL Table Linkbase: Ergänzend zur Unterstützung von XBRL Table Linkbases in XMLSpy, unterstützt RaptorXML+XBRL Server nun XBRL Table Linkbases bei der Validierung und Transformation von XBRL-Instanzdokumenten.
  • Verbesserungen an der Zwischenspeicherung von Auftragsergebnissen: Die Zwischenspeicherung von FlowForce-Aufträgen wurde um eine Reihe neuer Funktionen erweitert. Ein Administrator kann die Ausführung von langwierigen Aufträgen planen, die Ergebnisse speichern, sodass diese auf einen HTTP-Request hin sofort an ein Webbrowser-Fenster ausgegeben werden können. In Version 2014 Release 2 wird nun auch die Zwischenspeicherung von Aufträgen, in denen Parameter und Parameterkombinationen verwendet werden, unterstützt. Dazu muss der Administrator nur die Parameterkombination definieren, die im Auftragskonfigurationsdialogfeld verfügbar sein soll.
  • Bulk-Einfügungen für Datenbanken: Die Bulk-Einfügung wird nun auf MapForce Server unterstützt, sodass große Datenmengen mit einer einzigen SQL-Anweisung in eine Datenbanktabelle eingefügt werden können, anstatt dass für jede Zeile eine eigene Insert-Anweisung verwendet werden muss. Da der Datenbankprozessor dadurch weniger Speicherplatz benötigt, erfolgt die Verarbeitung viel rascher. Bei Tests hat sich die Bulk-Einfügung als bis zu 10 Mal so schnell wie die Verwendung einzelner Insert-Anweisungen erwiesen, wodurch die Leistung von MapForce Server beim Schreiben in eine Datenbank enorm gesteigert werden konnte.
  • Unterstützung für Mac OS X 10.9: Alle Altova Server-Produkte unterstützen nun neben Betriebssystemen ab Version 10.7 auch diese neueste Version. Altova Server-Produkte stehen auch für Windows- und Linux-Plattformen zur Verfügung.

Diese und zahlreiche andere Funktionen stehen in Release 2 der Version 2014 der MissionKit Desktop Developer Tools und Server Software zur Verfügung. Eine vollständige Liste der neuen Funktionen, unterstützten Standards und verfügbaren Testversionen finden Sie unter den oben angeführten Links.

*Die Performance-Ergebnisse basieren auf Vergleichstests zwischen Version 2014r2 und der vorhergehenden Version der Server-Software, die von Altova an einer typischen Auswahl von Dateien durchgeführt wurden. Ihre Testergebnisse müssen nicht unbedingt mit den Altova-Ergebnissen übereinstimmen.

Über Altova

Altova® hat sich auf die Entwicklung von Software-Tools spezialisiert, die Software-Entwickler beim Datenmanagement, der Software- und Applikationsentwicklung und Datenintegration unterstützen. Bekannt für XMLSpy® und andere preisgekrönte XML-, SQL- und UML-Tools, ist Altova ein wichtiges Unternehmen in der Software-Branche und Marktführer im Bereich XML-Entwicklungstools. Altova bietet eine Produktlinie, die ein breites Spektrum von Anforderungen für die Software-Entwicklung abdeckt. Mehr als 4,6 Millionen Kunden weltweit - von Ein-Personen-Unternehmen bis zu den größten internationalen Firmen - darunter 91 % aller Fortune 500 Unternehmen - vertrauen auf Altova-Produkte. Altova bietet standardbasierte plattformunabhängige Lösungen an, die leistungsstark, kostengünstig und benutzerfreundlich sind. Altova wurde 1992 gegründet und hat Niederlassungen in Wien, Österreich sowie in Beverly, Massachusetts. Besuchen Sie Altova im Web unter: http://www.altova.com.

Altova, MissionKit, XMLSpy, MapForce, FlowForce, RaptorXML, StyleVision, UModel, DatabaseSpy, DiffDog, SchemaAgent, Authentic und MetaTeam sind in den USA und / oder in anderen Ländern Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der Altova GmbH. Die Namen von und Referenzen zu hier erwähnten Unternehmen und Produkten können ebenfalls Warenzeichen ihrer Eigentümer sein.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.